Aus alt mach neu

Kopie von 20160216_084411Dieser alte Bauernschrank gehört meiner Mutter schon ewig, und seit ein paar Jahren lebt er jetzt schon bei mir. Viele denken sich, was will sie mit dem alten Teil, kauf doch lieber was Neues ohne Macken und Schrammen. Aber dazu ist dieser schöne Schrank doch viel zu schade! Ich gebe zu, früher war er echt nicht so toll, undefinierbare Farbe oder Lack blätterte ab, Löcher vom Holzwurm waren überall zu sehen und er war einfach viel zu groß und wuchtig.

Mit ein paar einfachen Mitteln erstrahlte er aber in neuem Glanz. Es war zwar eine Menge Arbeit, aber ich finde es hat sich absolut gelohnt.

Zuerst wurde der Schrank abgeschliffen und der Holzwurm behandelt. Ein paar Löcher sieht man oben immer noch, aber das macht nichts. Schließlich hat er schon ein paar Jahre auf dem Buckel und das darf man auch ruhig sehen. So ein Schätzchen hat einfach viel mehr Seele als jedes neue Teil aus dem Möbelhaus!

Als nächstes wurde er mit Holzlack zweimal weiß lackiert. Was diese Veränderung ausmacht! Wahnsinn! Zum Schluss wurden in die Holztüren Glasscheiben eingesetzt, dadurch wirkt er etwas leichter und nicht mehr ganz so wuchtig und altbacken. Toll, oder?

Was viele auch nicht wissen: dieser alte Bauernschrank ist wirklich sehr leicht auf- und abzubauen, da er nicht durch Schrauben, sondern durch ein Stecksystem zusammen gehalten wird. Beim letzten Umzug war er zum Erstaunen aller innerhalb von 5 Minuten aufgebaut!

Ich habe ihn vor eine dunkelgraue Wand platziert, da so die Farbe super zur Geltung kommt. Die dunkle Wand ist Geschmackssache, aber ich mag den Kontrast und sie wirkt weniger düster wenn man helle Möbel oder Bilder davor stellt bzw. aufhängt. Außerdem kann der Bauernschrank gut mit modernen Möbeln und Leuchten kombiniert werden. Die Kombination von alt und neu gibt jedem Raum eine ganz persönliche Note.

Das nächste Projekt wartet schon: ich habe noch einen alten Bauernschrank, der von seinem traurigen Dasein auf dem Dachboden endlich erlöst und „neu“ gemacht wird. Eine Kommode aus Kiefer wartet auch noch auf ihre Behandlung. Ich kann es gar nicht abwarten, dass ich endlich damit anfangen kann und werde ein paar Vorher-Nachher-Bilder hochladen 😉 Es muss aber noch ein bisschen wärmer werden, damit ich draußen arbeiten kann.

Also wenn ihr ein so ein Schätzchen auf dem Dachboden oder Flohmarkt findet, entsorgt es nicht einfach sondern haucht ihm neues Leben ein. Viel Spaß! 😉

Du magst vielleicht auch

2 Kommentare

  1. Ein Vorher-Nachher-Bild wäre nett gewesen, ansonsten tolle Arbeit. Mein Schrank ist seit kurzem auch von einem Holzwurm befallen, hast du evtl. ein paar Tipps um diesen Plagegeistern entgegenzuwirken? Liebe Grüße Ulf

    1. Vielen Dank Ulf 🙂 Leider habe ich keine alten Bilder mehr (Festplatten-Crash), aber ich werde im Frühling noch einen alten Bauernschrank herrichten, das werde ich dann ausführlich dokumentieren. Ich hatte mir ein Mittel gegen Holzwurm aus dem Baumarkt geholt, das hat ganz gut funktioniert. Wichtig ist auch, dass das Holz trocken ist, also den Schrank am besten in einen gut beheizten Raum stellen. Wenn der Holzwurm sehr hartnäckig ist, kann man sich auch Hilfe vom Profi holen. Ich hoffe, ich konnte dir ein bisschen helfen. Liebe Grüße, Sirka

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.